Die Siegerzigarre eines glanzvollen Festivals: Humo Jaguar 2011

Im Februar 2011 richteten die honduranischen Zigarrenmanufakturen ihr erstes Zigarrenfestival namens „Humo Jaguar“ in Honduras aus. Aficionados aus 18 Ländern reisten an, um die Wurzeln des zweitgrößten Produktionslandes handgefertigter Zigarren zu entdecken und einige der besten Zigarren der Welt zu probieren.

Der Titel „Humo Jaguar“ ist eine Hommage an den einstigen Tabak-Patron und Herrscher der Region Copán, die neben Jamastrán und Azacualpa zu den besten Anbaugebieten der Republik gehört.

Höhepunkt des Festivals war im Rahmen des Gala-Abends die Wahl zur ersten Humo Jaguar-Zigarre.

Sieben der wichtigsten Zigarren-Manufakturen des Landes nahmen an einem Wettbewerb teil, bei dem es darum ging, all sein Können, Kreativität und Expertise einzubringen. Das Meisterstück sollte eine Robusto mit einem Deckblatt aus dem Jamastrán-Tal sein. Ansonsten waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Nach einer Woche harter Arbeit, in der die Jury bestehend aus Tabakmeistern, Journalisten und Zigarren-Kennern (Connaisseure) alle eingereichten Zigarren basierend auf einer sehr umfangreichen Kriterienliste unter die sensorische Lupe nahmen, stand die Siegerzigarre fest. Gewonnen hat die Fabrik Tabacos de Oriente in Danlí.

 

In Produktion gegangen sind 3 Formate, die trotz ihrer unterschiedlichen Geschmacksnuancen, eine Gemeinsamkeit vereint: Sie enthüllen das Geheimnis ihres Charakters und zugleich ihre außergewöhnliche Verbundenheit mit diesem Landstrich.

Corona:
Noten, die an den Duft des Waldes erinnern, treffen auf leichte Zitrus-Anklänge.

Robusto:
Der Geschmack von Honiglebkuchen erinnert an ein Wintermärchen. Charakteristisch für honduranische Zigarren, geht die Robusto in dichtem Rauch auf.

Grande:
Eine Zigarre, die jetzt schon über eine wunderbare Aromatik mit einem Hauch von Mandeln verfügt, aber auch ein großes Potenzial birgt, wenn man sie noch etwas reifen lässt.

 

Mit dem Kauf der Humo Jaguar-Zigarre erleben Sie nicht nur Honduras-Genuss pur, sondern unterstützen auch noch mit 50 Cent pro Zigarre das Stipendiaten-Programm der Aprotabacoh, einer Vereinigung, in der sich 98% der honduranischen Zigarrenproduzenten und Tabakerzeuger zusammengeschlossen haben und die das Humo Jaguar-Festival ausrichtet.

Eine großartige Möglichkeit, um den Menschen für ihr Engagement und ihren Stolz zu danken, mit dem sie sich um das Wachstum der Pflanzen und die Produktion exquisiter Zigarren für uns kümmern.

Für den weltweiten Vertrieb zeichnet sich Maya Selva Cigares verantwortlich, weshalb es Nahe liegt, dass Kohlhase & Kopp den Vertrieb für den Deutschen Markt steuert. Ab Ende Februar sind diese drei ausgezeichneten und limitierten Puros in 20er Kisten erhältlich… aber nur bis zum nächsten Humo Jaguar Festival 2013.

Viva Honduras!

Einlage: Honduras

Umblatt: Azacualpa

Deckblatt: Habano Jamastran

Corona

L:  140 mm | Ø: 16,7 mm | 20er Kiste 110,00 € | KVP pro Stück: 5,50 €

Robusto

L: 127 mm | Ø: 20,6 mm | 20er Kiste 120,00 € | KVP pro Stück: 6,00 €

Grande

L: 152 mm | Ø: 23,8 mm | 20er Kiste 140,00 € | KVP pro Stück: 7,00 €

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.