Die Ursprünge der Firma RON ALDEA liegen im Jahre 1936 in der Aldea de San Nicolas auf der Insel Gran Canaria.

Heute  - auf der Insel La Palma  - hält bereits die vierte Generation den Gedanken der handwerklichen  Herstellung  des Rums  aufrecht und verarbeitet das Zuckerrohr in derselben traditionellen  Verarbeitung wie es bereits die Vorfahren taten, nämlich die direkte Destillation des ausgepressten  Zuckerrohrsaftes (Guarapo), eine Methode bei der der Geschmack, das Aroma  und die weiteren Eigenschaften eines frisch geschnittenen Zuckerrohrs erhalten bleibt und sichergestellt werden.


RON ALDEA RESERVA ESPECIAL ( 40% Vol; 70cl )

Dieser Rum wurde in Fässern aus amerikanischer Eiche gelagert,  und aus 10 Jahre lang gelagerten Rum komponiert, die ihm ausreichend Ruhe und Muse gaben,  eine Weichheit zu entwickeln die den höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Unser Eindruck: Sehr weicher Rum mit fruchtigen Aromen und Ansatz von Honig. Sehr bekömmlich schon am Nachmittag.

Preis im gut sortierten Tabakhandel: ca. 39,00€


RON ALDEA GRAN RESERVA FAMILIA ( 40% Vol.; 70 cl)

Ein charakterfester Rum, der aus 15 Jahre alten Rums komponiert wurde und ausnahmslos in französischen Eichenfässern gelagert wurde, wodurch  er eine intensive Einheit des Aromas zwischen Zuckerrohr und  Eichenholz  entwickeln konnte.

Unser Eindruck: Im Vergleich zum zehnjährigen wesentlich mehr Aroma. Noch weicher und mit deutlicher Süße von Honig und Karamell. Persönlich gefällt mir dieser Rum besser als der Reserva und ist ein idealer Begleiter zu aromatischen Cigarren.

Preis im gut sortierten Tabakhandel: ca. 49,00€


Macanudo 1968 Gigante

Zuerst habe ich überlegt, ob ich dazu eine kanarische Cigarre rauchen sollte, aber die vorliegenden Formate passten nicht zur Stimmung. Deshalb entschied ich mich für die 1968er Gigante. Eine sehr stattliche Cigarre und in Verbindung mit beiden Rum's sehr passend. 

Hier noch etwas Information zur 1968:

Mit der Macanudo 1968 feiert General Cigar den Erfolg der Macanudo-Linie, deren Status als "Global Player" im Jahr 1968 seinen Lauf nahm.

Die Melange der Einlage besteht aus dominikanischen und nicaraguanischen Tabaken, welche von einem Habano Connecticut-Umblatt umhüllt und einem San Augustin-Deckblatt aus Honduras gekrönt werden. Dabei wurden die nicaraguanischen Tabake aus Ometepe exklusiv für diese Cigarre und passend zum Um- und Deckblatt gezogen. Das Ergebnis ist eine tiefgründige und komplexe Cigarre in vier Formaten, die durch eine perfekte Balance vollmundiger Tabake überzeugt.


Ursprung des Zuckerrohres und seine Ausbreitung

 

Der  Ursprung des Zuckerrohrs liegt im Dunkeln und ist weiterhin ein Teil wissenschaftlicher Untersuchungen. Geschichtsforscher und Botaniker  glauben jedoch, dass der Ursprung im melanesischen Archipel um Neu Guinea liegen könnte, von wo er sich 8.000 – 15.000 Jahre vor Christus auf die Nachbarinseln, China und Indien ausbreitete. Die Verbreitung des Zuckerrohrs von Neu Guinea könnte in drei Schüben erfolgt sein

1.Salomon Inseln  und Kaledonien  

2. Indonesien, Philippinen oder Indien

3. Inseln: Fidji, Tonga, Samoa, Cook, Marquesas, Hawai und Ozeanien

Die weitere Ausbreitung erfolgte nach Hawaii, Ostafrika, Madagaskar, Vorderer Orient, dem Mittelmeer bis zu den Kanarischen Inseln.

 

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.